Sailing Team Darmstadt e.V.

Globale Navigation

  1. Startseite
  2. Impressum

Sie befinden sich hier:

  1. Sailing Team Darmstadt e.V.
  2. > Startseite

Willkommen beim Sailing Team Darmstadt

Technik lernt segeln. Das ist der Wahlspruch des Sailing Teams Darmstadt. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht das zu schaffen, was noch keiner zuvor geschafft hat: ein Segelboot zu entwickeln und zu bauen, das unbemannt und energieautark den Atlantik überqueren wird.

Hierzu arbeiten wir in interdisziplinären Teams zusammen, die sich mit Aufgaben aus den Bereichen Energieversorgung, Kursfindung, Elektronik, Regelungstechnik, Mechanik, Organisation, Software und vielem mehr beschäftigen.

2008 ins Leben gerufen, blickt das Sailing Team zwar noch auf eine recht junge Historie zurück, doch unser über 35 Mitglieder starkes, stetig wachsendes Team hat in den letzten Jahren bereits umfangreiche Erfahrungen im Bereich der autonomen Navigationsentwicklung gemacht.

Im Rahmen der World Robotics Sailing Championships 2013 in Brest, Frankreich, segelte unser erster, 110cm kleiner Prototyp bereits 7 Kilometer unbemannt über den Atlantik. Dabei folgte das Boot vorgegebenen GPS-Koordinaten und bewältigte alle Aufgaben, für die für gewöhnlich ein Mensch an Bord sein muss, selbst.

Seit 2015 arbeiten wir nun an einem größeren Nachfolgemodell und diesmal soll es nicht bei 7 Kilometern bleiben: Wir werden das Boot über den Atlantik schicken!

Aktuelles

08.08.2018

Bootsbau (Teil 8): Primär-Ruder fertig!

Zur Abwechslung mal wieder etwas Neues vom Bootsbau: Vergangene Woche haben wir die erste Version unseres primären Ruderblattes gefertigt. Damit werden wir erste Testfahrten bewältigen und den Ruderauswurf testen können. Vielen Dank für die Unterstützung von GermanRepRap für das Filament der 3D-gedruckten Einzelteile, sowie insbesondere an den L1A Makerspace, wo wir das Herzstück des Ruders - die Keilwelle aus Edelstahl - fertigen konnten.

Durch den Einsatz von 3D Druck bleiben wir in der Testphase flexibel und können in kurzer Zeit mögliche Anpassungen vornehmen. Folglich waren wir jedoch gezwungen, das Ruderblatt in drei Teile aufzuteilen, die durch ein Aluminiumprofil zentriert werden. Für den finalen Einsatz auf dem Atlantik werden wir es schließlich noch mit Glasfasern verstärken.

20.06.2018

hellwach! - Sailing Team auf dem Wissenschaftstag der TU Darmstadt

Vergangene Woche durften wir als offizielle Hochschulgruppe der TU Darmstadt am Wissenschaftstag "hellwach!" als Aussteller teilnehmen. In unserer Werkstatt begrüßten wir interessierte Kinder und Erwachsene, die sich von unserem Projekt begeistern ließen. Dabei wurde unser Bootsrumpf bei bestem Wetter einem ersten UV-Test unterzogen und das Rumpflaminat musste der Belastung vieler interessierter Händen widerstehen. Nach dieser Belastungsprobe sind wir zuversichtlich, dass der Rumpf auch die Atlantiküberquerung bewältigen wird :-)

14.06.2018

Interview bei "alle wetter!" im hr-fernsehen

Wir waren im Fernsehen! Am 6.6. durften wir unser Projekt in der Sendung "alle Wetter!" im hr-Fersehen vorstellen. Für alle Wetter- und Segelbegeisterten hier noch mal das Interview mit unserem Mechanik-Chef Jonas zum nachgucken:
zur Sendung (Interview mit Jonas ab 7:30min)

22.05.2018

Sailingteam auf dem Hessentag 2018 in Korbach!

Vom 25. Mai bis zum 3. Juni stellen wir auf dem Stand von „Hessen schafft Wissen“ auf dem Hessentag 2018 in Korbach aus. Wir präsentieren allen Besuchern unser Projekt und zeigen unseren Fortschritt an Rumpf und Rigg. Mit dabei ist unsere neue CNC-Fräse vom Typ EAS 600 KG, ein 3D-Drucker und viele weitere Exponate. Am Demonstrator könnt Ihr unsere KI bestaunen, die ihren eigenen Segelkurs findet und abfährt.

Kommt vorbei, nehmt am Löt-Workshop teil oder schnappt euch ein Give-Away frisch aus der Fräse! Wir freuen uns auf euch!

27.04.2018

Girls' Day 2018: 11 Schülerinnen zu Besuch beim Sailing Team

Gestern haben wir am Girls' Day teilgenommen. Elf Schülerinnen aus den Klassen 5 bis 8 haben uns besucht. Nach der offiziellen Begrüßung an der TU durch das Präsidium der TU haben sie zuerst unsere Werkstatt besichtigt und dort mit uns gemeinsam das Boot angeschaut und über dessen Herstellung bzw. Technik gesprochen. Da dies ein unerschöpfliches Thema ist, haben wir uns gestern nur mit einem kleinen Bereich der Fertigung auseinander gesetzt - dem 3D-Druck. Jede Schülerin durfte sich ein Druckobjekt aussuchen, etwas anpassen und danach "slicen". Jetzt läuft der Drucker und die Teilnehmerinnen werden demnächst Post mit ihren eigenen, gedruckten Teilen erhalten.

weitere Meldungen findet ihr unter Aktuelles